IT und Prozessberatung

Scannerlösung für abas ERP ohne abas eB

Die Projektierung von abas erstellt u.a. auf Basis von abas eB Scannerlösungen. Der Autor dieses Beitrags betreute fast 4 Jahre solche Kundenprojekte. Um es vorsichtig zu sagen, abas eB ist in die Jahre gekommen und stellt nicht den besten Lösungsansatz. Wie es besser geht, wird im folgenden dargestellt.

Single Page Application (SPA) statt Multi Page Application (MPA)

MPA entspricht der klassischen Art Webanwendungen zu bauen. Ein Webseite mit GUI-Design und Daten wird vom Server zusammengebaut und an den Browser gesandt. Der Benutzer klickt auf einen Link oder füllt ein Formular. Der Browser schickt diese Daten an den Server, der sie auswertet und daraufhin eine neue Seite zusammenbaut. Dies ist im Prinzip das, was abas eB tut.

Unser Ansatz ist SPA. Bei SPA überträgt der Server nicht nur eine Seite auf sondern eine ganze Anwendung. Verwirrend an dieser Stelle ist der Begriff „Seite“. Das „Single“ bezieht sich auf den Vorgang ein Html-Dokument vom Server zu holen. Tatsächlich enthält dieses Html-Dokument in der Regel viele Anzeige-„Seiten“, die je nach Zustand der Anwendung angezeigt werden. Wenn der Anwender nun einen Link oder eine Eingabe bedient, wird in der Regel kein neues Html-Dokument angefordert, sondern nur Daten. Das bietet erhebliche Vorteile:

Bessere Ladezeiten

Es werden reine Daten übertragen, das meist redundante Übertragen von GUI-Design entfällt. Insgesamt werden weniger Bytes durch das Netzwerk gesandt. Durch die bessere Trennung von nicht-cachebaren Daten und cachebarer GUI kann auch der Browsercache besser genutzt werden.

Bessere Kontrolle

Eine SPA steuert die Serveranfragen selbst und kann auf Verbindungsabbrüche reagieren. Für eine Scanneranwendung ist dies hochinteressant wenn der Anwender den Empfangsbereich verlassen hat. Je nach Fachlichkeit können zu übertragende Daten zwischengespeichert werden, bis der Scanner wieder im Empfangsbereich ist. Oder der Anwender kann aufgefordert werden, wieder in den Empfangsbereich zurückzukehren.

Besseres Look and Feel

scanner loginModerne Frameworks bieten hochwertiges Design mit freundlichem Feel. Wir verwenden in unserer Implementierung AngularJS und Angular Material. Beides ist Open Source und wird von Google unterstützt.

Bessere Konzepte

abas eB kennt zwei Konzepte zur Anbindung an abas ERP: den „optimistischen“ Editor und den „pessimistischen“ Editor.

Bei jeder, vom Browser initiierten Änderungen spielt der „optimistische“ Editor der abas ERP Maske alle Änderungen quasi wie vom Band vor und zeigt dann dem Web-Anwender den erreichten Zustand an. Die zugeordnete Editor-Maske im abas ERP wird dann geschlossen.

Dieses Verfahren eignet sich für Vorgänge mit wenigen Benutzer-Änderungen. Bei vielen Änderungen explodiert die Anzahl der wiederholten Anfragen. Bei 5 Benutzeränderungen werden daraus 5+4+3+2+1 = 15 Anfragen an das ERP. Die erste Änderung wird 5 mal ausgeführt. Die Anzahl der Anfragen hat sich gegenüber dem Optimum schon verdreifacht. Bei 100 Benutzeränderungen führt dieses Verfahren zu 5050 ERP-Anfragen, also mehr als das 50-fache. Mathematisch wirkt hier die Gaußsche Summenformel, sie wächst mit O(n²), also eine Verdoppelung der Änderungen führt zu einer Vervierfachung des Zeitbedarfs.

Obige Problematik lässt sich mit dem „pessimistischen“ Editor beheben, der dauerhaft eine ERP-Editormaske offen hält und jede Änderung im Web direkt als Anfrage weitergibt. Nur belegt das für den gesamten Zeitraum eine ganze Benutzerlizenz. Ist der „pessimistische“ Editor eine längere, konfigurierbare Zeit inaktiv, wird er abgebrochen. Letzteres kann zu völlig undurchschaubaren und unbeherrschbaren Situationen führen.

Unsere Implementierung nutzt ein Verfahren, das möglichst oft die Liste der zu wiederholenden Anfragen reduziert. Ähnlich dem „optimistischen“ Editor spart unsere Implementierung Lizenzen, da die ERP-Editormaske möglichst bald freigegeben werden.

Umfangreichere Nutzung des EDP-Protokolls

Während abas eB nur Infosysteme, Datenbanken (Masken und Queries) ansteuern kann, unterstützt unsere Implementierung auch „Tippkommandos“.  abas eB nutzt das EDP unverständlicherweise nicht voll aus.

scanner password

Auflösen von Referenzen

Regelmäßig sind Eingabefelder eigentlich Referenzen zu anderen ERP-Objekten. abas eB hat eine eingebaute Möglichkeit Referenzen aufzulösen, die stark an die native Windowsoberfläche von abas ERP erinnert. Nur passt diese vom Platzbedarf her nicht zu den Gegebenheiten bei Scannern. In der Praxis führte dies zum Ansatz, zusätzliche Textfelder zu füllen, die dann per FOP das Referenzenfeld bedienten. Zusammen mit einer nun notwendigen Fehlerbehandlung führte dies zu Mehraufwand seitens der FOP-Programmierung.

In unserer Implementierung können Referenzen recht schmerzlos schon in der Webserverkomponente aufgelöst werden.

Voraussetzungen

Um alle Vorteile und Nettigkeiten zu nutzen bedarf es Html5-fähiger Browser. Das ist bei aktuellen Geräten gegeben. Bei Alt-Geräten muss ggf. abgespeckt werden.

Eine Beispielanwendung

Anwendung, die eine ERP-Anbindung brauchen, sind schwer vorzuführen. Darum stellen wir eine Scannerlösung mit einigen Bildschirmfotos vor. Die Fotos wurden mit einem Android Smartphone aufgenommen. Sie können die Anwendung selbst aufrufen, ohne Zusicherung irgendwelcher Eigenschaften.

scanner menüDer Link ist   http://appright.de/scanner/

Die Lösung präsentiert sich im Material Design. Ein optisches Highlight mit vielen angenehmen visuellen Rückmeldungen.

Nach der Anmeldung begrüßt Sie ein Menü mit der vorgesehenen Funktionalität.

Tragen Sie die Artikelbezeichnung per Tastatur in das entsprechende Feld der Bestandinfo ein und erhalten auf Knopfdruck Auskunft.

Alternativ können Sie einen Barcode abscannen. Auf android Smartphones geht das leicht mit der Barcode Tastatur von TEC-IT. Sie finden die Demoversion der App im google Play-Store (Barcode Tastatur von TEC-IT).scanner lagerbuchung scanner Um einen Barcode abzuscannen, drücken Sie einfach auf das Barcode-Symbol und scannen dann mit der Kamera den Barcode ab. Das Ergebnis wird in das Eingabefeld eingetragen.

Fehler in den Eingaben werden direkt und ansprechend am Eingabefeld angemerkt.

Wem die Schrift zu klein geraten ist, kann mit einem Tastendruck die Lupe einschalten und bekommt die Eingaben gut lesbar angeboten.

Wenn Sie mehr wissen wollen, oder gar schon auf den Geschmack gekommen sind, vereinbaren Sie mit uns einen Termin zu einer Präsentation. Telefonisch oder per eMail

Tel.: 07256/939495

Fazit

Es gibt erheblich leistungsfähigere Ansätze als Scannerlösungen mit abas eB. Die Ergebnisse sind ansprechender und komfortabler, aber nicht aufwendiger.

 

scanner lagerbuchung rückmeldungscanner lagerbuchung gross

, , , , , , ,

Comments are currently closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klickst, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen